Navigation und Service

Einfach teilhaben (Link zur Startseite)


Ergänzende Leistungen

Heilbehandlung, medizinische Rehabilitation und Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben und am Leben in der Gemeinschaft werden durch weitere Leistungen ergänzt. Hierzu gehören ärztlich verordneter Rehabilitationssport in Gruppen unter ärztlicher Aufsicht, Reisekosten (auch für Familienheimfahrten) zur Durchführung der Leistungen, Betriebs- oder Haushaltshilfe sowie Kinderbetreuungskosten.

Reisekosten

Reisekosten sind Fahr- und Transportkosten, Kosten des Gepäcktransports sowie Verpflegungs- und Übernachtungskosten, soweit erforderlich auch für eine Begleitperson. Der entgangene Arbeitsverdienst einer Begleitperson wird grundsätzlich ersetzt.
Reisekosten werden im Regelfall für zwei Familienheimfahrten im Monat übernommen; statt der Kosten für die Familienheimfahrten können auch zwei Fahrten eines Angehörigen zum Aufenthaltsort der Versicherten ersetzt werden. Zum Ausgleich besonderer Härten kann den Versicherten oder ihren Angehörigen daneben eine besondere Unterstützung gewährt werden.

Ergänzende Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben

Zur Teilhabe am Arbeitsleben werden auch medizinische, psychologische und pädagogische Hilfen erbracht. Es werden auch Kosten übernommen, die mit der beruflichen Rehabilitation in unmittelbarem Zusammenhang stehen (insbesondere Lehrgangskosten, Kosten für Prüfungsgebühren, Lernmittel, Arbeitskleidung usw.). Weiterhin wird Überbrückungsgeld zur Förderung der Aufnahme einer selbstständigen Tätigkeit, Kraftfahrzeughilfe, Wohnungshilfe oder sonstige Leistungen zur Erreichung und zur Sicherstellung des Erfolges der Leistungen zur medizinischen Rehabilitation und zur Teilhabe geleistet.

Kraftfahrzeughilfe

Kraftfahrzeughilfe wird erbracht, wenn Versicherte infolge Art oder Schwere des Gesundheitsschadens nicht nur vorübergehend auf die Benutzung eines Kraftfahrzeugs angewiesen sind, um die Eingliederung in das Berufsleben oder die Teilnahme am Leben in der Gemeinschaft zu ermöglichen. Die Kraftfahrzeughilfe umfasst Leistungen zur Beschaffung eines Kraftfahrzeugs, für eine behinderungsbedingte Zusatzausstattung und zur Erlangung einer Fahrerlaubnis.

Wohnungshilfe

Wohnungshilfe wird erbracht, wenn infolge Art oder Schwere des Gesundheitsschadens nicht nur vorübergehend die behinderungsgerechte Anpassung vorhandenen oder die Bereitstellung behindertengerechten Wohnraums erforderlich ist. Wohnungshilfe wird – soweit erforderlich – auch zur Sicherung der beruflichen Eingliederung erbracht; das Vorliegen einer Behinderung wird nicht vorausgesetzt. Die Wohnungshilfe umfasst auch Umzugskosten sowie Kosten für die Bereitstellung von Wohnraum für eine Pflegekraft.

 

Zusatzinformationen

Haben Sie Fragen?

Bei fachlichen Fragen haben Sie die Möglichkeit uns telefonisch zu erreichen oder auch eine Anfrage mit dem dafür vorgesehenen Formular zu stellen.

Info-Telefon für Menschen mit Behinderungen 030 221 911 006

Informationen

Redaktion

Nutzerhinweise

Seite

© Bundesministerium für Arbeit und Soziales