Navigation und Service

Einfach teilhaben (Link zur Startseite)


Vollstationäre Pflege

Ist vollstationäre Pflege erforderlich, übernimmt die Pflegeversicherung die pflegebedingten Aufwendungen, die Aufwendungen für medizinische Behandlungspflege sowie die Aufwendungen für soziale Betreuung pauschal bei Pflegestufe I in Höhe von 1.064 Euro, bei Pflegestufe II in Höhe von 1.330 Euro und bei Pflegestufe III in Höhe von 1.612 Euro, ausnahmsweise bei Härtefällen in Höhe von 1.995 Euro. Die Kosten für Unterkunft und Verpflegung muss der Versicherte – wie bei häuslicher Pflege auch – selbst tragen.

Behinderte Menschen in vollstationären Einrichtungen der Behindertenhilfe

In Anlehnung an die in den Einrichtungen erbrachten Pflegeleistungen beteiligt sich die Pflegeversicherung pauschal in Höhe von 10 vom Hundert des Heimentgelts, höchstens jedoch mit 266 Euro monatlich an den Heimkosten. Im Übrigen stehen allen pflegebedürftigen behinderten Menschen, die außerhalb dieser Einrichtungen wohnen, alle Leistungen der Pflegeversicherung offen. Pflegebedürftige in vollstationären Einrichtungen der Hilfe für behinderte Menschen haben Anspruch auf ungekürztes Pflegegeld anteilig für die Tage, an denen sie sich in häuslicher Pflege befinden.

 

Zusatzinformationen

Haben Sie Fragen?

Bei fachlichen Fragen haben Sie die Möglichkeit uns telefonisch zu erreichen oder auch eine Anfrage mit dem dafür vorgesehenen Formular zu stellen.

Info-Telefon für Menschen mit Behinderungen 030 221 911 006

Informationen

Redaktion

Nutzerhinweise

Seite

© Bundesministerium für Arbeit und Soziales